Kemer in der Türkei
Wandern auf Der Lykische Weg

 


Die Ursprünge des Lykischen Weges gehen bis ins Altertum zurück, denn er wurde streckenweise als Handelsweg für Kamelkarawanen genutzt.

Seit 1999 gibt es, dank des Pioniergeistes von Kate Clow, entlang des Weges Markierungen, die es dem heutigen Wanderer leichter machen, sich in dem teilweise sehr wilden Gelände zurechtzufinden.

Nachdem man eine Zeit lang im Landesinneren gelaufen ist, überrascht die Landschaft immer wieder mit Ausblicken auf das Meer und das Taurusgebirge.

Die einzelnen Etappen sind meistens innerhalb von drei bis vier Tagen zu schaffen und leiten im Allgemeinen zur nächstgrößeren Stadt/Dorf.

Wie auf dem Bild zu sehen, ist die „Ausschilderung” des Weges am französischen System orientiert: rot-weiße Striche, mit Verdoppelungen für Richtungswechsel und x-Zeichen für eine falsche Abzweigung.

 


Im Laufe der Wanderung kann es passieren, dass man die Zeichen aus den Augen verliert. So haben vorherige Wanderer in weiser Voraussicht kleine Steinmännchen aufgeschichtet, welche auch in unübersichtlichen Gegenden den weiteren Weg zeigen.

Hauptsächlich in den Sommermonaten kann es unter Umständen zu
massiven Trinkwasserproblemen kommen. Hier empfiehlt es sich im Vorfeld genügend Wasservorräte zu organisieren.


In manchen Gegenden (zum Beispiel zwischen Üçağız und Simena;
von Finike - Mavikent über Karaöz, dem antiken Melanippe bis kurz vor dem Leuchtturm) am „Kap Gelidonya” gibt es oberirdische
Wasserleitungen mit stellenweise vorhandenen Wasserhähnen und Strandduschen.

Ansonsten muss man sich mit Zisternenwasser begnügen, welches nicht immer europäischen Ansprüche genügt. Manche kartierte Zisterne führt schon seit Jahren kein Wasser mehr.

Unter keinen Umständen sollte man das Wasser unbehandelt trinken. Chlortabletten, andere Wasseraufbereitungstabletten bzw. Abkochen sind unbedingt notwendig.

Source: http://de.wikipedia.org/wiki/Lykischer_Weg

 

Trekopedia is our community driven collection of in-depth information and resources on great long-distance hiking and bicycling trails.

Each trail typically includes highly accurate GPS tracks that anyone can download plus details on such things as: Walking / cycling directions, Where to stay, Available services (markets, banks, pharmacies, bike repair shops, etc), Attractions (historical ruins, museums, and so on)
Communities (villages, towns, and cities), Points of interest (such as fresh water sources, waymarks, and landmarks)

Here are 15 marked hiking trails in Kemer, which they have published, with a link to more info about the trails.

Name   Type   Rank   Distance   Ascent   Descent   Terrain   Difficulty
Olympos Ruins – Çıralı   Recommended   Average   1.8 km   40 m   40 m   Flat   Very Easy 
Çıralı – Ulupınar   Recommended   Good   7.8 km   505 m   240 m   Mountains   Moderate 
Ulupınar – Beycik   Recommended   Good   8.9 km   775 m   215 m   Mountains   Difficult 
Beycik – Yayla Kuzdere   Recommended   Good   11.9 km   1,135 m   1,015 m   Mountains   Difficult 
Yayla Kuzdere – Gedelme   Recommended   Good   7.3 km   220 m   500 m   Mountains   Easy 
Gedelme – Göynük Yayla   Recommended   Average   8.8 km   585 m   425 m   Mountains   Moderate 
Çıralı – Tekirova   Alternate   Average   21.6 km   965 m   955 m   Steep Hills   Moderate 
Tekirova – Phaselis Ruins   Alternate   Average   4.5 km   50 m   65 m   Flat   Easy 
Phaselis Ruins – Çamyuva   Alternate   Average   3.4 km   105 m   95 m   Gentle Hills   Easy 
Çamyuva – Kuzdere   Alternate   Average   10.2 km   460 m   415 m   Steep Hills   Easy 
Kuzdere – Roman Bridge   Alternate   Average   4.1 km   205 m   90 m   Gentle Hills   Moderate 
Roman Bridge – Göynük Yayla   Alternate   Good   13.2 km   1,090 m   420 m   Mountains   Difficult 
Göynük Yayla – Göynük Canyon   Recommended   Excellent   12.6 km   700 m   1,470 m   Mountains   Difficult 
Göynük Canyon – Göynük   Optional   Average   4.0 km   35 m   85 m   Gentle Hills   Very Easy 
Göynük Canyon – Hısarçandır   Recommended   Good   18.3 km   1,720 m   920 m   Mountains   Difficult
Sourch: http://trekopedia.com/?page_id=5749